Atmung

Grundlagen der Atmung
Abb. 1.1 Grundlagen der Atmung
Lunge Alveole Gasaustausch
Abb. 1.2 Gasaustausch in den Alveolen der Lunge

Die Atmung ist eine lebenswichtige Funktion des Körpers, und zählt daher zu den sogenannten Vitalzeichen. Das Atmen ist ein physiologischer Vorgang, der sowohl unwillkührlich wie auch willkührlich gesteuert werden kann. Bei Stress oder Ärger kommt es zum Gefühl der “Luftabschnürung” bei Panik und in Bedrohungssituationen empfindet der Mensch häufig eine Atemnot.

Physiologische Grundlagen

Wichtigste Aufgabe der Atmung:

  • Versorgung der Zellen mit Sauerstoff (O2)
  • Entsorgung von Kohlendioxid (CO2), welches beim Stoffwechsel entsteht

Gasaustausch

Sauerstoffarmes Blut gelangt in die Lunge und wird hier mit Sauerstoff (O2), aus der Einatemluft, angereichert. Parallel erfolgt die Abgabe von Kohlendioxid (CO2) aus dem Blut über die Ausatmung. Dieser Vorgang des sogenannten Gasaustausches, findet in den Alveolen (Lungenbläschen) der Lunge statt.

Für den Gasaustausch sind 3 Faktoren wichtig:

  • Belüftung der Lunge (Ventilation)
  • Durchblutung der Lunge (Perfusion)
  • Transport von O2 und CO2

Da Kohlendioxid im Blut als Kohlensäure gelöst ist, spielt die Atmung beim Säure-Basen-Haushalt eine entscheidende Rolle.

Innere und äußere Atmung

  • Äußere Atmung (Gasaustausch): Die Lungen nehmen lebensnotwenigen Sauerstoff (O2) aus der Atemluft auf und geben Kohlendioxid (CO2) ab. Das Produkt der äußeren Atmung ist der Atem.
  • Innere Atmung (Zellatmung): Bei diesem biochemischen Prozess werden, zur Energiegewinnung, in den Körperzellen Nährstoffe verbrannt. Das Produkt der inneren Atmung ist Adenosintriphosphat (ATP).

Steuerung

Die Atmung verläuft hauptsächlich unwillkührlich durch die Steuerung des Atemzentrums in der Medulla oblongata (verlängertes Mark). Die Steuerung erfolgt durch die folgenden chemischen Prozesse:

Quelle

  • Biologie Anatomie Physiologie, Menche N. (2016). Biologie Anatomie Physiologie – kompaktes Lehrbuch für Pflegeberufe (8. Aufl.). Urban & Fischer Verlag/Elsevier GmbH – ISBN 978-3437268038
War dieser Artikel hilfreich?

Schreibe einen Kommentar